Skip to main content

Viel Kraft aber auch andere Bedingungen

 

Ein Benzin Scooter unterscheidet sich in der Konstruktion bzw. von den Kraftwerten deutlich von einem Elektro Scooter. Darüber hinaus machen Sie auch optisch einen stabileren Eindruck. Sie wirken optisch nicht nur schwerer als E-Scooter, sondern sind dies auch tatsächlich: Benzin Scooter werden bei ca 25 bis 80 Kilogramm Eigengewicht angesiedelt. Das bedeutet, einfach mittransportieren wird so schwierig.

Ungeachtet dessen sind auch bezüglich der rechtlichen Sicht andere Aspekte wichtig. Benzin Scooter werden in Österreich mit einer Geschwindigkeit von bis zu 10 km/h als Kraftfahrzeuge definiert. Bei Modellen über 10 km/h werden diese Geräte Motorfahrräder (Mopeds) zugeordnet. Für Modelle unter 10 km/h wird keine Zulassung bzw. Haftpflichtversicherung (bei über 10 km/h Pflicht) benötigt. Jedoch muss auf der Rückseite eine weiße 10 km/h Tafel völlig sichtbar angebracht werden.

Außerdem muss eine Bescheinigung über die Bauartgeschwindigkeit (Fahrgestell) & Motorennummer mitgeführt werden. Bei Benzin Scootern über 10 km/h gilt eine generelle Sturzhelmpflicht. Überdies muss das Fahrzeug zugelassen sein. Eine Kfz-Haftpflichtversicherung ist Pflicht. Jährlich ist eine Begutachtung (Pickerl) beim Fahrzeug durchzuführen, um die Straßentauglichkeit nachzuweisen. Die Kennzeichentafel hinten muss vollständig sichtbar sein. Und Verbandszeug ist auch immer konsequent mitzuführen. Aber die Benzin Scooter werden immer seltener. Und durch Elektro-Scooter mit Straßenzulassung ersetzt!

 

 

Ausergewöhnliches Design, 500 Watt Motor & Straßenzulassung für die EU. Der Mach1 Elektro-Scooter

 

Rechtlich wird der Mach1 Elektro-Scooter als Mofa gesehen. Und das sollten Sie unbedingt auch vor dem Kauf beachten. Das bedeutet, Sie benötigen mindestens einen Mofa-Führerschein. Des Weiteren verfügt der Scooter über eine EU-Straßenzulassung. Also kann er unter den Einhaltungen der rechtlichen Voraussetzungen innerhalb der EU genutzt werden. Qualitativ punktet das Gerät mit stabilem Design und einen Kettenantrieb mit Alu-Felgen. Der Motor sorgt mit seinen 500 Watt für ca 30 km Reichweite. Aber der Segway-Ninebot MAX G30D E-Scooter überzeugt nicht nur mit seiner Leistung, sondern auch beim Thema Sicherheit. So existiert neben einem LED-Scheinwerfer auch moderne Bremsen. Der Transport ist aufgrund des Klappmechanismus problemlos möglich. Und ein Tacho kontrolliert die Geschwindigkeit.

 

Mach1 Elektro-Scooter mit EU Straßenzulassung

629,95 €

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
ProduktdetailsVerfügbarkeit überprüen auf
Der Mach1 Elektro-Scooter unterscheidet sich nicht nur optisch, sondern auch qualitativ von der Konkurrenz. Denn über einen Kettenantrieb bzw. Alu-Felgen verfügen nicht viele Elektro-Scooter!

 

Noch Fragen? Hier können Sie die einzelnen Modelle auch direkt miteinander vergleichen: Unser E-Scooter Vergleich!